Aus technischen Gründen verwendet diese Website Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
OK

Einladung zum Thema Mietpreisbremse am 29. August im Kurt-Schumacher-Haus

um 19:00 Uhr

 

 

 

 

Das Thema bezahlbarer Wohnraum steht momentan wie kaum ein anderes im

Zentrum der öffentlichen Debatte. An zahlreichen Orten - darunter auch in Hamburg - wurde inzwischen die sogenannte Mietpreisbremse eingeführt, um rasant steigenden Mieten in angespannten Wohnlagen entgegenzuwirken. Für viele ist das Konzept der Mietpreisbremse grundsätzlich richtig. Zu der gewünschten Reduzierung bei der Mietpreisentwicklung hat sie allerdings in ihrer derzeitigen Ausgestaltung noch nicht geführt.

Was kann man also tun, um dieses Instrument wirkungsvoller zu machen? Darüber wollen wir, die ASJ Hamburg, am

 

Donnerstag, den 29. August, um 19 Uhr im Kurt-Schumacher-Haus 

(Kurt-Schumacher-Allee 10) 

 

mit Ihnen und den folgenden Podiumsgästen diskutieren:

 

Dr. Matthias Meyer-Abich, Richter am Amtsgericht Hamburg

Dr. Lisa Marie Rödel, Leiterin der Rechtsabteilung des Mietervereins Hamburg e.V.

Ulf Schelenz, Geschäftsführer des Grundeigentümerverbands Hamburg e.V.

 

Begrüßung:

Dr. Steffen Jänicke, Vorsitzender der ASJ Hamburg

 

Einführung: 

Urs Tabbert, stellv. Vorsitzender ASJ Hamburg, MdHB

 

Moderation:

Maximilian Wörner-Schönecker, Vorstandsmitglied ASJ Hamburg, Doktorand;

Sebastian Diemann, Vorstandsmitglied ASJ Hamburg, Rechtsanwalt